Klimaschutzplan Deutschland 2050

Am 14.11.2016 beschloss das Bundeskabinett den Klimaschutzplan 2050, durch welchen die Klimaschutzziele der Bundesrepublik Deutschland konkretisiert werden sollen.

Der Klimaschutzplan skizziert den Weg in ein nahezu treibhausgasneutrales Deutschland im Jahr 2050. Der Plan enthält direkte Klimaziele für einzelne Wirtschaftszweige und gibt so eine konkrete Orientierung für strategische Entscheidungen in den nächsten Jahren.

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks: „Mit dem Klimaschutzplan zeigen wir, was die Umsetzung des Pariser Klimaschutzabkommens konkret für Deutschland bedeutet. Wir denken bewusst heute schon an 2030 und 2050, damit allen Beteiligten genug Zeit bleibt, sich auf die neuen Herausforderungen einzustellen. Denn mir geht es darum, durch rechtzeitiges Handeln Strukturbrüche zu vermeiden. Durch rechtzeitige Weichenstellungen machen wir den Klimaschutz zum Motor für die Modernisierung unserer Volkswirtschaft. Das schafft Jobs und stärkt unsere Rolle auf dem Weltmarkt.

Mit diesem Klimaschutzplan können wir uns international sehen lassen. Wir orientieren uns am Leitbild der weitgehenden Treibhausgasneutralität bis zur Mitte des Jahrhunderts. Zum ersten Mal haben wir Zielkorridore für einzelne Sektoren definiert. Ab heute kann sich niemand mehr einreden, Klimaschutz betreffe nur die anderen. Ich bin davon überzeugt, dass wir damit eine Zeitenwende in der deutschen Klimapolitik eingeleitet haben. Viele Ministerien haben sich konstruktiv eingebracht und werden wichtige Beiträge leisten, wofür ich mich ausdrücklich bedanken möchte.“

 

 

Auf dem Weg zur Treibhausgas-Neutralität

 

CO2-Einsparungen in einzelnen Bereichen

 

Klimaschutzplan 2050 – Kabinettbeschluss vom 14. November 2016

 

Das könnte Sie auch interessieren

Machen Sie mit