Warning: DOMDocument::loadHTML(): htmlParseEntityRef: expecting ';' in Entity, line: 1 in /homepages/44/d651755483/htdocs/klimaschutz-cd/wp-content/themes/heilbronn-klimaschutz-cd/library/foundation.php on line 131

Warning: DOMDocument::loadHTML(): htmlParseEntityRef: expecting ';' in Entity, line: 1 in /homepages/44/d651755483/htdocs/klimaschutz-cd/wp-content/themes/heilbronn-klimaschutz-cd/library/foundation.php on line 131

Ökostrom


Warning: DOMDocument::loadHTML(): htmlParseEntityRef: expecting ';' in Entity, line: 1 in /homepages/44/d651755483/htdocs/klimaschutz-cd/wp-content/themes/heilbronn-klimaschutz-cd/library/foundation.php on line 131

Warning: DOMDocument::loadHTML(): htmlParseEntityRef: expecting ';' in Entity, line: 1 in /homepages/44/d651755483/htdocs/klimaschutz-cd/wp-content/themes/heilbronn-klimaschutz-cd/library/foundation.php on line 131

Bis vor einigen Jahren wurden überwiegend fossile Energieträger wie Steinkohle, Braunkohle, Erdgas, Mineralöl und Kernerenergie für die Energieproduktion verwendet.

Seit der Energiewende hat die Energiebereitstellung aus erneuerbaren Energieträgern (Sonne, Wind, Wasser und Biomasse) an Bedeutung gewonnen. Bei der Produktion dieses sog. „Ökostroms“ fallen i. d. R. nur geringe Mengen an Treibhausgasen hat.

Es ist jedoch zu beachten, dass es sich bei Ökostrom nicht um eine geschützte Produktbezeichnung handelt. Bei einem Strom, der als 100 Prozent erneuerbar angeboten wird, muss es sich nicht zwangsläufig um ein ökologisch nachhaltiges Produkt handeln. Entscheidend ist vielmehr, wo die Energie produziert wird. Oftmals wird der angebotene Ökostrom in Wasserkraftwerken im Ausland, z. B. in Norwegen oder Österreich, produziert. Das Problem dabei ist, dass diese Kraftwerke teilweise schon seit langem bestehen und bei deren Nutzung der regionale Ausbau von regenerativen Energien nicht gefördert wird. Außerdem sollte der Energieanbieter einen Teil der erzielten Erlöse direkt wieder in den Ausbau neuer Kraftwerke investieren, um die Energiewende voranzubringen.

Einen Wegweiser für den Einkauf von Ökostrom liefert eine Broschüre vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg. Darüber hinaus gibt es verschiedene Ökostrom-Zertifikate, um ökologisch produzierten Strom auszuzeichnen. Besonders hohe Anforderungen an die Energieproduktion hat Grüner Strom Label e.V. Träger des Vereins sind sieben gemeinnützige Verbände wie z. B. BUND, EUROSOLAR und NABU. Weitere Ökostrom-Zertifizierer sind beispielsweise die TÜV NORD AG und die TÜV SÜD AG.

Folgendes Video zeigt wofür das Ökostrom-Label steht, welchen Nutzen es bringt und was es in den letzten 15 Jahren bewirkt hat.

Was beim Wechsel eines Energieversorgers zu beachten ist, kann bei der Verbraucherzentrale NRW nachgelesen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Machen Sie mit